Traditionelle Küche

Entdecken Sie die einheimische Küche der Algarve: eine Zusammenstellung typischer und beliebter regionaler Gerichte auf den Speisekarten traditioneller Restaurants

Die Algarve - sanfte Hügel und Täler voller Oliven-, Johannisbrot-, Mandel-, Feigen- und Orangenbäume erstrecken sich hinter einer ausgedehnten Küste, die die endlosen Gewässer des Atlantiks überblickt. Dementsprechend überrascht es kaum, daß sich auch die regionale Küche in zwei verschiedene Richtungen entwickelt hat. Einerseits gibt es eine überwältigende Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten und andererseits ein breites Angebot an Fleisch- und Wildgerichten.

Kulinarische Einflüsse von außerhalb lassen sich nur sehr begrenzt erkennen, die Hauptrolle spielt die traditionelle Hausmannskost, deren Rezepte von Generation zu Generation weitergereicht werden. Eigentlich merkwürdig wenn man bedenkt, daß Portugal einst als erstes Land so exotische Gewürze wie Pfeffer, Koriander, Ingwer, Curry, Safran und Paprika und auch Tee, Reis, Erdnüsse, Paprika, Tomaten und Kartoffeln nach Europa brachte.

Zu den wenigen, denen es gelungen ist, sich nachhaltig einen Platz auf der portugiesen Speisekarte zu sichern gehören die Goten, die Portugal mit dem Eintopf vertraut machten, der heute in vielerlei Versionen ein wichtiger Bestandteil der heimischen Küche ist. In dieser Hinsicht noch bedeutender war jedoch die maurische Besetzung, der die Algarve viel von ihrem ganz eigenen Geschmack zu verdanken hat. Das tritt nicht nur in dem interessanten Angebot an Kuchen und Süßigkeiten zutage, sondern auch in Speisen wie “Xarém”, einem Gericht aus Maismehl und Meeresfrüchten.

Wie im übrigen Land haben auch die Algarvios viel für einen gutes Schlückchen über. Die Algarve Weine sind es sicherlich wert probiert zu werden, aber wer einen etwas edleren Tropfen bevorzugt, sollte lieber auf die Weine anderer Regionen zurückgreifen. Im Sommer ist ein kühler “vinho verde” – ein frischer, junger, leicht sprudeliger Wein – einfach unschlagbar.

Eine herzhafte “feijoada” (Bohneneintopf) oder “caldeirada” (Fischeintopf) sowie frisch Gegrilltes wird von den Einheimischen am liebsten mit ein, zwei Gläschen “aguardente” herunter gespült. Der hochprozentige Schnaps hat vielerlei Gesichter, aber das wohl bekannteste heimische Gebräu ist der “medronho”, der aus den Früchten des Erdbeerbaums hergestellt wird, welcher auf den Hügeln z.B. der Monchique wächst. Und dann gibt es da natürlich noch den köstlichen Portwein, den ausgezeichneten Kaffee und all den vorzüglichen Käse. Lassen Sie sich die Algarve auf der Zunge zergehen!

Einzelheiten zu den Gerichten der traditionellen Küche Portugals finden Sie HIER

Unsere Empfehlungen
Werbung